Puppenkiste bringt Kinderaugen zum Strahlen

Leipzig – Kleiner Besuch mit großen Augen am Mittwoch im Logistikzentrum des Versandriesen Amazon in Leipzig. 120 Kinder von Mitarbeitern, Leser der Leipziger Volkszeitung und Jugendliche aus dem Kinderheim Tabaluga waren zu einer ganz besonderen Tour durch die Hallen des Versandhandels eingeladen. 
Zwischen Hochregalen und tausenden Artikeln öffnete die Augsburger Puppenkiste ihre Pforten für die kleinen Zuhörer. Urmel und seine Freunde machten prompt die Lagerhalle zu ihrer Bühne.Vor dem Stück konnte von Standortleiter Dietmar Jüngling eine Spende an das Kinderheim Tabaluga übergeben werden. Neben einem Scheck wurde mit einer Palette Windeln eine wertvolle Sachspende für die Kleinsten im Kinderheim überreicht. Eine Kooperation, die bereits tiefe Wurzeln hat.  Seit bereits 30 Jahren betreut das Tabaluga Kinderheim Kinder aus meist schwierigen Familienverhältnissen und bietet ihnen die Chance durch geeignete Therapien den Weg in ein normales Leben finden zu können. Die wohl berühmteste Puppenspielerbühne begeisterte das junge Publikum gleichermaßen.Über 1.900 Mitarbeiter sorgen am Amazon-Standort Leipzig auf einer Fläche von rund 11 Fußballfeldern für einen reibungslosen Ablauf. Eine nicht ganz alltägliche Bühne für die Augsburger Puppenspieler. Mit Aktionen wie der Aufführung von Urmel aus dem Eis, möchte sich Amazon für die Arbeit seiner Mitarbeiter bedanken. Das Puppenspiel hat seine Faszination auch in Zeiten der Digitalisierung nicht verloren. Dazu reichte ein Blick ins Publikum.