Quietscheenten beziehen „Wasserflächen“ auf Pirnaischem Platz

Rund 300 Dresdner haben die blauen Verkehrsinseln auf dem Pirnaischen Platz in Dresden mit Quietsche-Enten verziert. Viele drückten damit ihren Protest gegen die Farbgestaltung aus. +++

Sie sollen die Wasserflächen symbolisieren, die im Mittelalter das Gebiet des heutigen Pirnaischen Platzes prägten – erst seit wenigen Wochen schmücken Teiche und Seen den Verkehrsknotenpunkt in ihrer blauen Pracht – und schon hat sich Leben angesiedelt.

Über Facebook dazu aufgerufen, haben hunderte Quietsche-Enten hier am Sonnabend ihre Sommerbrutstätte bezogen. Rund 300 Dresdner waren an der Aktion beteiligt – im Gegensatz zu den Wasservögeln, zeigte die sich aber ganz und gar nicht angetan von den Wasser-Inseln. 

Also, Ornithologen aufgepasst, der Pirnaischen Platz könnte sich in Zukunft zu einem wahren Vogelreservoir entwickeln.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar