Quietscheenten für den guten Zweck

Dresden - Der Dresdner Entencup ist ein besonderes Sommer-Event der Dresdner Lions und Leos und hat seit seinem Bestehen einen großen Bekanntheitsgrad erreicht. Inzwischen, hat er viele Freunde und Unterstützer gewonnen. Am Sonntag geht der Traditions-Cup in seine 11. Auflage.

Die Idee

Die Hauptakteure sind gelbe Plastik-Enten (im letzten Jahr waren es 7.000), die wie Hochleistungssportler mit der Startnummer ihres Paten auf der Brust in einem spannenden Wettrennen auf der Elbe, von der Carolabrücke bis zum Zielpunkt Augustusbrücke, schwimmen.

Als eigenständige Veranstaltung zeitgleich mit dem Dresdner Stadtfest bereichern die „Farbtupfer“ wirkungsvoll das Festprogramm und locken jedes Jahr viele Besucher des Stadtfestes an beide Ufer zwischen Carolabrücke und

© Sachsen Fernsehen
© Sachsen Fernsehen

Augustsubrücke! Es gibt viel Spaß und Fun und jeder, der mitmacht, kann tolle Preise gewinnen. Der Rein-Erlös kommt immer in jedem Jahr einer sozialennützigen Einrichtung zu Gute.

Das Rennen beginnt jedes Jahr am Stadtfestsonntag gegen 15:15 Uhr! Die genaue Startzeit ist abhängig vom laufenden Schiffsbetrieb auf der Elbe und kann sich demzufolge um ein paar Minuten verschieben!

Die Initiatoren des Events sind die Mitglieder der Dresdner Lions-Clubs und Leo-Clubs. Sie organisieren ehrenamtlich

dieses Event und werden dabei seit vielen Jahren von der Berufsfeuerwehr, dem Technischen Hilfswerk, der Polizei, dem Wasserstraßenamt, der Wasserschutzpolizei, den zuständigen Abteilungen der Landeshauptstadt und vielen weiteren Helfern, Firmen, Sponsoren und Vereinen unterstützt.

Lions ist die größte Hilfsorganisation weltweit, ca. 1,4 Millionen Mitglieder* engagieren sich für hilfsbedürftige Menschen ehrenamtlich und uneigennützig. Hier, in Dresden, gibt es Lions-Clubs und Leo-Clubs (junge Mitglieder bis 30 Jahre).

Mehr Infos erhalten Sie unter: www.lionsclubs.org

© Sachsen Fernsehen