“Rabenliebe“ – Lesung in der Hauptbibliothek Dresden

Peter Wawerzinek, Bachmann-Preisträger 2010, liest aus seinem Roman am 4.2.2011, um 20.00 Uhr in der Haupt- und Musikbibliothek auf der Freiberger Straße 35. +++

Über fünfzig Jahre quälte sich Peter Wawerzinek mit der Frage, warum seine Mutter ihn als Waise in der DDR zurückgelassen hatte, als sie in den Westen ging. Dann fand und besuchte er sie, um sie zur Rede zu stellen. So ernüchternd die Begegnung ausfällt, so ungewöhnlich und zutiefst beeindruckend ist das literarische Ergebnis. Es sucht seinesgleichen in der Literatur.

“Peter Wawerzineks Prosa ist große Literatur! … in einem schmerzlichen Prozess dem eigenen Lebensstoff abgerungen.  Dieser Text ist wirklich ein Geschenk für den Leser!“ Meike Feßmann, Klagenfurt-Jury

Wawerzinek, 1954 in Rostock geboren, wuchs in verschiedenen Heimen und bei verschiedenen Pflegefamilien auf. Seit 1988 freier Schriftsteller, Regisseur, Hörspielsautor und Sänger, veröffentlichte er u.a. den Roman „Moppel Schappiks Tätowierungen“, „Das Kind, das ich war“ und „Das Desinteresse“.

Der Eintritt beträgt 4,-€, ermäßigt 2,50€
Bibliotheksbenutzer mit gültigem Leserausweis haben freien Eintritt.

Quelle: Bibo Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar