Rackwitzer Straße erst ab Februar frei

Eigentlich sollte die Rackwitzer Straße zwischen Berliner Straße und Gothischem Bad bereits wieder offen sein. Mehr erfahren Sie in der Drehscheibe. +++

Schon seit Ende November müssen die Autofahrer im Leipziger Nord-Osten Nerven beweisen. Denn am Gothischen Bad wird die Eisenbahn-Brücke instand gesetzt und deshalb war die Rackwitzer Straße in den vergangenen Monaten zum inzwischen dritten Mal vollgesperrt.

In drei Bauabschnitten wurde die alte Brücke jeweils abgerissen und dann neu aufgebaut. Die Klinkerverkleidung und die Ziergeländer sind dabei erhalten geblieben. Nur die Brückenpfeiler mussten dran glauben: Denn weil diese eine zusätzliche Unfallgefahr darstellten, hat man sich für eine freistehende Konstruktion entschieden.

Der dritte und letzte Teil der Brücke sollte eigentlich bereits am Dienstag dieser Woche fertig gestellt sein. Doch nun hat die Stadt den Fertigstellungstermin nach hinten korrigiert, aller Voraussicht nach läuft der Verkehr hier erst ab dem 17. Februar wieder.

Bis dahin müssen Autofahrer also auch noch mit den bekannten Umleitungen vorlieb nehmen. Wenn man aus Richtung der Wittenberger Straße kommt, wird man über die Theresienstraße und die Berliner Brücke zur Rackwitzer Straße umgeleitet. Kommt man dagegen aus Richtung Brandenburger Straße, wird man über die Berliner Brücke zur Theresienstraße.