Radfahrer schlängelt mit über zwei Promille durch die Stadt

In der Nacht zum Mittwoch führte die Leipziger Polizei an mehreren Stellen stationäre Verkehrskontrollen durch. Den Beamten fiel in der Reclamstraße ein Radler auf, der nicht mehr geradeaus fahren konnte und fast vom Rad gefallen wäre. +++

Nachdem er angehalten wurde und eine Atemalkoholkontrolle erfolgte, stand fest: Der Fahrer hatte 2,0 Promille. Die Fahrt war an dieser Stelle zu Ende.

Den nächtsten Fahrer erwischten die Polizisten gegen 22.15 Uhr in der Max-Liebermann-Straße.
Aufgrund seiner guten Beleuchtung erkannten die Beamten sehr schnell, dass der Fahrer Schlangenlinien befuhr. Als die Polizisten ihn zu einer Verkehrskontrolle heranziehen wollten, trat dieser jedoch in die Pedale und versuchte zu flüchten. Jedoch erfolglos. Bei der anschließenden kontrolle leuchteten  ca.  2,6  Promille  auf dem Display des Testgerätes vor Ort.   

Beide  Radfahrer  müssen  sich  nun  einer  Straftat  wegen  Trunkenheit  im  Verkehr verantworten.