Radfahrerinnen auf Elbradweg ausgebremst und belästigt!

Nachdem letzten Mittwoch drei Radfahrerinnen in Dresden belästigt wurden, sucht die Dresdner Polizei nun nach Hinweisen. Mehr dazu bei DF-Online. +++

In Höhe des Niedersedlitzer Flutgrabens überholte eine 29-Jährige vergangenen Mittwoch einen Radfahrer, der sie dabei ansprach. Dieser fuhr anschließend bis auf gleiche Höhe mit der Frau und scherte kurz vor ihr ein. Nur durch eine Gefahrenbremsung konnte die 29-Jährige einen Zusammenstoß verhindern. Der Mann seinerseits fuhr langsam weiter und lies sich abermals von der Radfahrerin überholen. Anschließend fuhr er wieder an ihr vorbei, scherte kurz vor ihr ein und bremste sie erneut aus. Zudem beleidigte er die Frau.

Die 29-Jährige folgte dem Mann nun mit etwas Abstand. Dabei beobachtete sie, wie der Mann zwei Radfahrerinnen beim Vorbeifahren an den Po fasste. Eine der Frauen mit blondem kurzem Haar befand sich in Höhe Reinhold-Becker-Straße. Die zweite Frau mit längeren dunklen Haaren fuhr während des Vorfalls in Höhe Fuchsstraße.

Die 29-Jährige fuhr dem Radfahrer weiter bis zum Parkplatz unterhalb des Schillergartens hinterher und stellte ihn dort zur Rede. Zudem hatte sie die Polizei verständigt. Gegen den Radfahrer (26) wird nun wegen Nötigung und Beleidigung ermittelt.

Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere die beiden Fahrradfahrerinnen, die von dem 26-Jährigen ans Gesäß gefasst wurden, sich zu melden. Hinweise bitte unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 an die Polizeidirektion Dresden.

Quelle: Polizei Dresden

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar