Radlerfrühling erstmals bis Rochsburg

Waldenburg/Penig. Die Städte Penig und Waldenburg organisieren erstmals gemeinsam den Redlerfrühling. Viele Aktivitäten entlang der Strecke sind geplant.

Waldenburg (UW). Die Vorbereitungen für den 9. Radlerfrühling am 27. Mai im Muldental laufen auf Hochtouren. In vielen Vereinen wird kräftig in die Pedalen getreten, um die Radler mit Programmpunkten entlang der Strecke zu unterhalten. Zum Radlerfrühling im Muldental können alle Fahrradbegeisterten auf gekennzeichneten Routen unterschiedlicher Schwierigkeit das reizvolle Tal der Mulde sowie die idyllischen Orte Remse, Waldenburg, Wolkenburg und Rochsburg erradeln.

Entlang der markierten Strecken können die Teilnehmer Veranstaltungen, Sehenswürdigkeiten, Landschaft und Natur genießen. Neu am Radlerfrühling ist, dass der Tag erstmals von Waldenburg und Penig gemeinsam veranstaltet wird. „Das Muldental ist so romantisch, dass es die Radler auch über Wolkenburg hinaus kennen lernen sollten , sagte Penigs Bürgermeister Thomas Eulenberger. „Das Ziel wird dieses mal Rochsburg sein.

Viele Vereine und Institutionen planen entlang der Strecke Aktivitäten. Im Sägewerk Wolkenburg wird es unter anderem Schausägen und Führungen geben. In Franken wird wieder der historische Backofen angeworfen. In vielen Orten stehen die Sehenswürdigkeiten für Besichtigungen offen.
Der Radlerfrühling ist nicht nur ein Tag für die Familie, sondern auch der sportlich ambitionierte Radfahrer findet geeignete Strecken.

Parallel zum Radlerfrühling wird der 18. Internationale Volkswandertag „Durch das Tal der Zwickauer Mulde durchgeführt.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung