Radweg am Dresdner Georgplatz wird verbessert

Ab 27. Juni saniert und verbessert die Landeshauptstadt den Radweg am Georgplatz einschließlich der südlichen Zufahrt über die St. Petersburger Straße. Die Gesamtbauzeit beträgt rund drei Wochen.+++

Der Bau ist abschnittsweise und ohne größere Sperrungen vorgesehen, so dass der Verkehr weitgehend ohne Behinderungen an der Baustelle vorbeifahren kann. 

Auf dem vorhandenen Radweg, vom Hauptbahnhof kommend in Richtung Stadtzentrum, ersetzt ab Höhe der Ampel Ferdinandplatz ein rund 100 Meter langer Asphaltweg die bisherigen, teilweise losen Platten. Angekommen am Georgplatz, fahren Radfahrer künftig auf einem eigenen Streifen neben den Fahrbahnen über die Kreuzung. Neue Markierungen verengen dafür geringfügig die vorhandenen großzügig ausgelegten Fahrspurbreiten. Der Rand des Grünstreifens verschiebt sich um rund 50 Zentimeter nach Osten. 

In diesem Zusammenhang werden die beiden Plattenreihen des bislang vom Radfahrern und Fußgängern gemeinsam benutzten Weges neben dem Naturdenkmal „Weiße Maulbeere Georgplatz“ entfernt und anschließend begrünt. Zudem tauscht die beauftragte Firma TK Grünanlagenbau GmbH schadhafte Gehwegplatten aus. Auf dem Weg unter der Krone der Maulbeere verlegt sie Luftkammerplatten. Diese 50 x 50 Zentimeter großen, gelöcherten Betonplatten sorgen für eine bessere Bewässerung des Baumes. 

Die Kosten betragen rund 40 000 Euro. Die Maßnahmen sind Bestandteil des Radverkehrskonzeptes 26er Ring/Fahrradfreundliche Innenstadt Dresden.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!