Rätsel um toten Radfahrer gelöst: Mann starb an Herzversagen

Der am vergangenen Freitag in Leipzig-Mockau tot aufgefundene Fahrradfahrer ist laut des Obduktionsergebnisses an Herzversagen gestorben. Trotzdem glauben die Ermittler daran, dass es einen Unfall im Vorfeld gegeben hat. +++

Die Leiche des 66-jährigen Mannes wurde neben seinem Fahrrad im Walter-Albrecht-Weg gefunden. Das Hinterrad des Drahtesels war so stark verformt, dass die Ermittler nicht von einem einfachen Sturz aufgrund des Herzversagens ausgehen.

Zwar sei der Mann laut Polizei nicht an den Unfallfolgen gestorben, an einen Zusammenstoß glauben die Ermittler trotzdem. Dennoch wird es schwierig werden, den mysteriösen Fall gänzlich aufzuklären.