Rätselhafter Messerangriff auf 34-Jährigen Mann

In der Nacht zum Freitag wurde die Leipziger Polizei in die Zweinaundorfer Straße, Ecke Ungerstraße, gerufen. Ein Mann gab an, stark an der Hüfte zu bluten. +++

Das 34-Jährige Opfer wollte an der Sparkasse auf die Rettungskräfte warten.

Als diese dann vor ort eintrafen, fanden sie einen Mann, der sich eine blutende Wunde am Hüftbereich mit einem Handtuch hielt. Der schwerverletzte wurde dann in ein städtisches Klinikum gebracht.

Auf Nachfragen zum Tathergang und zur Tatwaffe, machte der Mann widersprüchliche Angaben. Es kann bisher nicht gesagt werden, was in dieser Nacht vorgefallen ist.