Räuber-Trio schlug 18-Jährigen wegen 25 Euro zusammen

OT Schloßchemnitz: Ein 18-Jähriger ist am Donnerstagabend laut Polizei am Zöllnerplatz Opfer dreier unbekannter Räuber geworden.

Der junge Mann war gegen 21.00 Uhr dort zu Fuß unterwegs. In Höhe des LIDL-Marktes wurde er aus der Dunkelheit heraus kurz angesprochen.

Der Mann erhielt einen Tritt, ging zu Boden und wurde dann von drei Männern weiter getreten und geschlagen. Einer zog dem Opfer das Portmonee aus der Jackentasche und warf es dann wieder auf den am Boden Liegenden.

Später merkte der 18-Jährige, dass ihm 25 Euro fehlen. Die Schläger verließen den Tatort in Richtung Brühl.

Der 18-Jährige schleppte sich in den Serviceraum der nahen Sparkasse. Dort wurde er kurze Zeit später von einem Kunden gefunden, der die Polizei rief.

Der junge Mann trug Verletzungen davon, die ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurden.

Bei den Tätern soll es sich nach Opferangaben um drei Männer zwischen 18 und 20 Jahren handeln, alle etwa 1,85 m groß, einer davon kräftig und etwas größer.

Zwei trugen kurzärmelige T-Shirts, der dritte eine dunkle Jacke und eine schwarze Wollmütze. Jeder war mit einem sogenannten Palästinensertuch maskiert gewesen.

Einer trug ein spitzes, blaues Piercing an der rechten Augenbraue.

Der Kräftigere trug die Haare an den Seiten abrasiert, in der Mitte einen längeren Haarstreifen, der zum Nacken hin schmaler wird.

Die Fahndung nach dem Trio blieb ohne Erfolg. Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Klärung der Straftat und fragt:

Wer erkennt die Täter anhand der Personenbeschreibung? Wer hat am Donnerstagabend, gegen 21.00 Uhr, am Zöllnerplatz Wahrnehmungen gemacht, die mit der Tat zusammenhängen könnten? Unter Tel. 0371 387-2319 nimmt die PD Chemnitz-Erzgebirge Hinweise in dieser Sache entgegen

Kostenlose Kleinanzeigen bei SACHSEN FERNSEHEN