Räuberische “Ausziehaktion“: Täter noch unbekannt

Leipzig - Zwei unbekannte Täter überwältigten und raubten einen 20-jährigen Mann aus, nachdem sie ihn zuvor zwangen sich auszuziehen.

Im Stadteil Lindenthal ereignete sich am Sonntagnachmittag eine skrupellose Raubaktion zweier unbekannter Täter. Nachdem sie zuvor das 20-jährige Opfer (m) verfolgten, schlug diesem einer der Täter mit der Faust ins Gesicht. Als der junge Mann daraufhin unvorbereitet zu Boden ging, zwangen die beiden Täter ihn, sich bis aus die Unterhose und Socken auszuziehen.

Anschließend raubten die Täter die Jacke, Schuhe, Hose und Trikot des Opfers sowie zusätzlich das Portmonee und das Telefon, welche sich in der Hose des Opfers befanden. Die Polizei ermittelte einen Gesamtschaden von ca. 1.150 Euro.

Die Polizei beschreibt, anhand der Zeugenaussage des Opfers, den ersten Täter als Mann zwischen 18 und 20 Jahren, mit einer Größe von ca. 1,85m, einer dünnen bzw. großen Figur, dunklen Augen sowie schwarzer Kleidung und einer silbernen Uhr am linken Handgelenk. Der zweite Täter, ebenfalls männlich, soll zwischen 20 und 21 Jahren alt, 1,80m groß sein sowie eine stämmige bzw. kräftige Figuren besitzen und auch schwarz bekleidet gewesen sein.

Beide Täter sprachen fließend deutsch und sind nach wie vor auf freiem Fuß. Für etwaige Hinweise ist die Polizeidirektion Leipzig (Dimitroffstraße 1, 04107 Leipzig, Tel: 0341 / 966 4 6666) dankbar.

© Sachsen Fernsehen