Räuberische Erpressung in Straßenbahn

Sonntag Morgen, gegen 02.30 Uhr wurden in der Straßenbahn drei 17-jährige Chemnitzer beraubt.

Dabei drohte einer der vier Tatverdächtigen mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe der Handys. Aus Angst wurden drei Handys übergeben. Die Tatverdächtigen verließen die Straßenbahn an der Haltestelle G.-Freytag-Straße und flüchten Richtung Beckerstraße. Durch eingesetzte Kräfte konnten auf der Annaberger Straße die vier Tatverdächtigen (ein 19-Jähriger, ein 20-Jähriger, eine 18-Jährige und eine 21-Jährige) festgestellt und festgenommen werden. Bei der Festnahme konnten die entwendeten Handys sichergestellt werden. Der 20-jährige Tatverdächtige hatte die Schreckschusswaffe bei sich. Der Fall ist gegenwärtig noch in Bearbeitung.