Räuberische Erpressung unter Jugendlichen

Am Donnerstagmittag folgten fünf Jugendliche einem 14-Jährigen von der Schule im Kantatenweg zur Bushaltestelle am Adler.

Im Bus der Linie 60 forderten sie, laut Polizeiaussage, Bargeld von dem Jungen unter Androhung von Schlägen. Das Opfer gab an, kein  Geld bei sich zu haben. Und verließ daraufhin den Bus. An der Haltestelle Gießerstraße stieg der 14-Jährige in die Linie 1 Richtung Grünau. Einer der Jugendlichen folgte ihm nun allein. Erneut bedrohte und würgte der 15-jährige Täter den Jungen und stahl die Geldbörse, in der sich jedoch kein Geld befand.

Etwa eine Stunde nach der Tat, stellte der Junge im Beisein seiner Mutter Anzeige auf dem Polizeirevier Grünau. Wenig später bekam er auch schon seine Brieftasche mit vollständigem Inhalt zurück. Diese wurde von zwei 9-Jährigen gefunden und in der Dienststelle abgegeben. Gegen den 15-jährigen Täter wird nun ein Strafverfahren wegen versuchter räuberischer Erpressung eingeleitet.

Zeugen, die diese Tat beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Kripo, Dimitroffstraße 1, Tel. 96 64 22 34, zu melden.