Rainbowflash setzt Zeichen für Toleranz

Chemnitz - Der Lesben- und Schwulenverband Sachsen setzt am Donnerstag um 17 Uhr in der Chemnitzer Innenstadt ein buntes Zeichen gegen Hass und Ausgrenzung.

Der 17. Mai gilt weltweit als Tag gegen Homophobie und Transphobie. Denn im Jahr 1990 wurde an diesem Tag von der Weltgesundheitsorganisation beschlossen, Homosexualität von der Liste psychischer Krankheiten zu streichen.

Jedes Jahr lassen Menschen auf der ganzen Welt am 17. Mai Luftballons in den Himmel steigen. In über 70 Ländern ist Homosexualität noch immer illegal und mit Gefängnisstrafen belegt.

Der Aktionstag soll daher das Thema stärker in das Bewusstsein der Bevölkerung bringen und sich für gleiche Rechte, Vielfalt und Respekt stark machen.