Rallye Monte Carlo Historique kommt mit 99 Historischen Rallye-Wagen nach Dresden

Nostalgie auf dem Theaterplatz Dresden, denn am 28. Januar erklingen Motorengeräusche von Mustangs, Audis und Jaguars. Tipp: 8.50 Uhr werden die Wagen die erste Zeitkontrolle auf dem Dresdner Theaterplatz nehmen. +++

Am 28. Januar 2011 erklingen auf dem Dresdner Theaterplatz die Motoren der Mustangs, Audis, Jaguars etc. Insgesamt 99 Rallyefahrzeuge, die in der Vergangenheit an der Rallye Monte Carlo teilnahmen. Durchqueren ab 08.50 Uhr die erste Zeitkontrolle auf dem Dresdner Theaterplatz und werden spektakuläre Bilder bieten. Die am Vortag in Warschau gestarteten Teams setzen ihren Weg dann über Bad Homburg in Richtung Monte Carlo fort. Für den Freistaat Sachsen wird Justizminister Marten die Teams begrüßen.Die Dresdner Zeitkontrolle auf dem Dresdner Theaterplatz wird vom AvD organisiert und vom Autohaus Dresden unterstützt.

Die Rallye Monte Carlo gilt als „die Mutter“ des heutigen Rallyesports. Dessen Anfänge werden allgemein auf die erste Austragung der Rallye Monte Carlo im Jahre 1911 datiert, die von Fürst Albert I. mitinitiiert wurde. Damals handelte es sich noch um eine so genannte Sternfahrt, die in der Wintersaison Touristen ins Fürstentum Monaco locken sollte. Am 21.Januar 1911 starten in Genf, Paris, Boulogne-sur-Mer, Berlin, Wien und Brüssel 20 insgesamt Teilnehmer nach Monaco

Mit dem Großen Preis von Monaco, den 24 Stunden von Le Mans, der Rallye Dakar, dem Daytona 500 und den Indianapolis 500 gehört die Rallye Monte Carlo zu den prestigereichsten Autosportveranstaltungen auf der Welt.

So tauchen in der Siegerliste auch die Namen der größten Könner dieser Motorsportart auf. Als ungekrönter König der Monte gilt für viele Rallyefans nach wie vor der Deutsche Walter Röhrl, der diese schwere Prüfung insgesamt viermal (1980, 1982, 1983 und 1984) auf vier verschiedenen Autos der Marken Fiat, Opel, Lancia und Audi gewinnen konnte.

Quelle: QCG – Quality Communication Group GmbH

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar