Ramsauer: Elektromobilität wird „erfahrbar“

Seit Mittwoch findet in Leipzig das Weltverkehrsforum statt. Im Rahmen der Veranstaltung hat Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer am Donnerstagvormittag 20 moderne Hybridbusse an Leipzig und Dresden übergeben. Wir waren mit vor Ort.

Vier nagelneue Exemplare der Hybridbusse warteten gemeinsam mit einer Schar von Journalisten heute auf dem Gelände der Neuen Messe auf ihre Übergabe. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer übergab zusammen mit dem sächsischen Verkehrsminister Sven Morlok feierlich die Schlüssel an die Leipziger und Dresdner Verkehrsbetriebe.

Die Busse werden durch ein serielles Hybridsystem angetrieben, das einen teilweise emissionsfreien, rein elektronischen Fahrbetrieb ermöglicht. Die neuen Fahrzeuge sind Bestandteil des Bundesprogramms „Elektromobiliät in Modellregionen“. Insgesamt 4,4 Millionen Euro flossen in das Projekt in der Modellregion Sachsen.

Interview: Peter Ramsauer – Bundesverkehrsminister

Schon Morgen gehen die ersten Fahrzeuge in Betrieb. Sowohl in Dresden als auch in Leipzig freut man sich auf das neue umweltfreundliche Verkehrsmittel, das Elektromobilität praktisch erfahrbar macht.

Interview: Ronald Juhrs – Geschäftsführer

Als eine von insgesamt acht „Modellregionen Elektromobilität“ nimmt Sachsen jetzt eine Vorreiterposition bei der flächigen Einführung der Hybridbustechnik ein.