Randale beim Spiel FSV Zwickau – FC Erzgebirge Aue II

Zwickau: Während des Fußballspieles zwischen dem FSV Zwickau und dem FC Erzgebirge Aue II am Freitagabend im Westsachsenstadion kam es zu Auseinandersetzungen zwischen Gewalttätigen und der Polizei.

Bereits während der ersten Halbzeit beschädigten Personen im Gästefanblock die Bänke und warfen diese in Richtung Spielfeld. Sowohl im Zuschauerbereich der Heim- als auch Gästefans kam es zum Abbrennen von Pyrotechnik sowie zu Sachbeschädigungen.

Als zu Beginn der zweiten Halbzeit wiederholt Zuschauer im Block der Heimfans versuchten, den Zaun zum Stadioninnenraum zu übersteigen und Ordner attackierten, schritt die Polizei ein und nahm 54 Gewalttäter fest.

Dabei wurden Polizisten angegriffen und mit Pyrotechnik beworfen. Die Beamten setzten ihrerseits Pfefferspray sowie körperliche Gewalt ein, um ihre Maßnahmen durchzusetzen.
Zur Unterbindung weiterer Störungen wurde ein Teil des Zwickauer Fanblocks geräumt, Personalien festgestellt und 56 Platzverweise ausgesprochen.

25 Zuschauer sind leicht verletzt worden und begaben sich im Stadion in ambulante Behandlung, sieben davon wurden im Krankenhaus weiter behandelt. Des Weiteren wurden insgesamt elf Polizisten während des Einsatzes verletzt.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung