Rapid Chemnitz glänzt beim Hallenfußball

Chemnitz – Am Sonntag fand in der Richard-Hartmann-Halle in Chemnitz bereits zum 25. Mal der Harald-Liebers-Cup statt.

Insgesamt acht Mannschaften traten in zwei Gruppen gegeneinander an und spielten um den begehrten Pokal. Mit dabei waren Fußballvereine aus der Region. Schlussendlich konnte sich der BSC Rapid Chemnitz nach einem spannenden Fußballnachmittag gegen seine Konkurrenz durchsetzen. Mit einem 4:2 besiegten sie im Finale das Team der SG Handwerk-Rabenstein und konnten sich schließlich über den Pokal freuen.

Bekannt war der Wettbewerb bis 2015 unter dem Namen „Germania-Turnier“. In Gedenken an den langjährigen Sponsor und Unterstützer Harald Liebers wurde die Neuauflage des Cups nun nach ihm benannt.

Wie die Veranstalter mitteilten, soll es auch im nächsten Jahr wieder einen Harald-Liebers-Cup in Chemnitz geben. Auch dann werden sich wieder die besten Mannschaften aus der Region messen.