Rapid schafft Aufstieg in 2. Bundesliga

Die Tischtennisspielerinnen des BSC Rapid Chemnitz schafften mit einem glatten 8:1 Erfolg gegen TTC Müller Frickenhausen/Würzburg erstmals den Aufstieg in die 2. Bundesliga und somit den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte.

Über 100 Zuschauer wollten das „Spiel des Jahres“ in der Sporthalle an der Irkutsker Straße sehen und wurden in keinster Weise enttäuscht. Sowohl Nicole Delle, die im Saisonverlauf all ihre 41 Einzelspiele für sich entscheiden konnte, als auch Anna Krieghoff und Franziska Lasch gewannen jeweils zwei Einzelspiele. Außerdem hatten Delle/Lasch und Krieghoff/Juliette Hoffmann ihre Doppel gewonnen. Somit stand das deutliche 8:1 schnell fest.

Bereits einen Tag zuvor hatte Rapids ärgster Verfolger DJK Wolframs-Eschenbach, der noch eine geringe Titelchance besessen hatte, beim TSV Herrlingen gepatzt und 8:5 verloren. Damit hätte Chemnitz selbst ein Remis im abschließenden Match gereicht. Doch vor voller Halle zeigte der BSC Rapid, bei dem auch Christin Seidel zum Einsatz kam, einen glanzvollen Saisonabschluss mit optimalem Ausgang, dem Aufstieg in die 2. Bundesliga.