Rapid-Tischtennisspielerinnen vor Spiel des Jahres

Die Regionalliga-Tischtennisspielerinnen des BSC Rapid Chemnitz empfangen am Sonntag in der Sporthalle an der Irkutsker Straße den TTC Frickenhausen/Würzburg zum „Spiel des Jahres“.

Bei einem Sieg ist den Chemnitzerinnen der Aufstieg in die 2. Bundesliga wohl so gut wie sicher.

Dabei hätte Rapid seine gute Ausgangsposition am letzten Wochenende fast aus der Hand gegeben, lag man doch ausgerechnet gegen den sächsischen Rivalen LTTV Leutzscher Füchse aus Leipzig mit 6:7 hinten und war am Rande der dritten Saisonniederlage. Doch Anna Krieghoff, die 15jährige Nummer 4 der europäischen Jugend-Rangliste behielt im abschließenden Einzel die Nerven und machte den siebenten Punkt für Rapid und damit wenigstens das Remis perfekt.

Gelingt den Chemnitzerinnen gegen Frickenhausen ein deutlicher Sieg, müsste Verfolger DJK Wolframs-Eschenbach seine verbleibenden drei Partien allesamt sehr deutlich für sich entscheiden, um bei Punktgleichheit durch das bessere Spielverhältnis noch an Rapid vorbeizuziehen. Doch soweit soll es nicht kommen. Krieghoff, Nicole Delle, Franziska Lasch, Christin Seidel und Juliette Hoffmann wollen im „Spiel des Jahres“ den Aufstieg in Liga 2 perfekt machen.