Rapid-Tischtennisspielerinnen wollen Aufstieg

Die Tischtennisspielerinnen des BSC Rapid Chemnitz-Kappel stehen vor dem größten Erfolg in der Vereinsgeschichte.

Drei Spieltage vor Saisonschluss führen sie die Tabelle der Regionalliga Süd mit einem Punkt Vorsprung vor Verfolger DJK Wolframs-Eschenbach an und haben noch drei Heimspiele zu absolvieren.

Am Sonnabend stehen gleich zwei Partien in der Halle an der Irkutsker Straße auf dem Programm. Um 14 Uhr trifft die Mannschaft um Spitzenspielerin Nicole Delle im Sachsenderby auf LTTV Leutzscher Füche aus Leipzig. Um 18 Uhr folgt das Duell gegen den TSV Herrlingen. Im Gegensatz zu den kürzlich erlittenen Niederlagen gegen Wolframs-Eschenbach, als Anna Krieghoff (Foto) fehlte, und TTG Süssen, wo man auf Delle verzichten musste, gehen die Chemnitzerinnen diesmal mit voller Kapelle an den Start, um den Punktvorsprung bis zum letzten Spieltag zu behaupten. Dann soll am 29. März im hoffentlich entscheidenden Spiel gegen TTC Müller Frickenhausen/Würzburg möglichst der Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt gemacht werden.

Neben Delle und Krieghoff spielen Franziska Lasch, Kristin Seidel und Juliette Hoffmann für den BSC Rapid Chemnitz.