Raub, als dreiste Anmache getarnt

Chemnitz – Eine 23-Jährige ist in der Nacht zu Samstag im Chemnitzer Zentrum überfallen und ausgeraubt worden.

 
© Sachsen Fernsehen
Die Frau war gegen 0 Uhr auf dem Heimweg, als sie in Höhe Reitbahnstraße von zwei unbekannten männlichen Personen kurzzeitig verfolgt wurde. Kurz darauf sprach sie einer der beiden Täter mit „Hallo“ an, während der andere Täter ihr einen Stoffbeutel gewaltsam von der Schulter riss. Sie versuchte dem Beutel wieder habhaft zu werden, wurde jedoch von dem unbekannten zweiten Täter
festgehalten.
Um ihr Handy zu schützen, warf sich die Geschädigte auf den Boden. Dieses wurde ihr jedoch gewaltsam abgenommen, wobei die Frau leicht verletzt wurde. Danach ergriffen die Täter die Flucht. Laut der 23-Jährigen könnte es sich bei einer Person, dem Aussehen nach, um einen Ausländer handeln.
Die Höhe des Stehlschadens kann derzeit nicht beziffert werden.