Raub durch falsche Polizisten – Zeugenaufruf

Mittwochabend wurden zwei Personen in der Dresdner Südvorstadt von falschen Polizisten aufgefordert, ihre Ausweise und Handys herauszugeben. Der Forderungen kamen sie nicht nach und wurden wiederholt ins Gesicht geschlagen.+++

 Zeit: 27.08.2014, gegen 23.15 Uhr Ort: Dresden-Südvorstadt Unter dem Vorwand Polizisten zu sein, wurden gestern Abend auf dem Friedrich-List-Platz ein tschechischer Staatsangehöriger (26) und litauischer Staatsangehöriger (59) aus einer Gruppe von ca. 18-20 Jugendlichen heraus angesprochen und aufgefordert ihre Ausweise und Handys herauszugeben.

Als die beiden Männer den Forderungen nicht nachkamen, wurden sie aus der Gruppe heraus wiederholt ins Gesicht geschlagen. Einer der Männer wurde ferner zu Boden gestoßen, wobei er seinen Reisepass und ein Handy verlor. Beide Sachen nahmen die Täter an sich und entfernten sich vom Tatort. Die Geschädigten wurden leicht verletzt und ambulant behandelt. Das Handy hat einen Wert von ca. 650 Euro.

Im Rahmen der Tatortbereichsfahndung konnten durch Beamte der Bundespolizei die Personalien von zehn Tatverdächtigen ermittelt werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei fragt: Wer hat die Tathandlung beobachtet? Wer kann weitere Angaben zum Sachverhalt oder der Personengruppe machen? Hinweise werden in der Polizeidirektion Dresden unter Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegengenommen.

Quelle: Polizei Dresden