Raubserie auf Rentner endlich aufgeklärt

Wochenlang zitterten Leipzigs Rentner bei Spaziergängen, beim Einkaufsbummel und auf dem Heimweg.

Immer wieder wurden viele ältere Damen und Herren äußerst brutal überfallen und ausgeraubt. Nach intensiven Ermittlungen durch Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Leipzig gelang es, in der letzten Woche ein Gangsterpärchen aus Leipzig dingfest zu machen. Diesem wird zur Last gelegt, zumindest seit dem 15.12.2008 im Osten und Nordosten Leipzigs mehrere Raubstraftaten, mutmaßlich zur Finanzierung ihres Drogenkonsums, begangen zu haben.

Opfer der Überfälle waren dabei immer ältere Damen im Alter zwischen 58 und 88 Jahren. Die 23-jährige Frau und der 21-jährige Mann aus Leipzig führten die Überfälle äußerst brutal und ohne Rücksicht auf die Gesundheit ihrer zum Teil hochbetagten Opfer durch. Die nach Angaben der Geschädigten dabei erbeuteten Geldbeträge lagen zwischen 20 und 80 Euro. Dabei soll das Gangsterpärchen im gesamten Stadtgebiet aktiv geworden sein.

Bislang legt die Polizei den Beiden neun Straftaten zur Last. Darüber hinaus ist nicht auszuschließen, dass das Gangsterpärchen mit den gleichen brutalen Vorgehensweisen weitere, möglicherweise auch bislang nicht zur Anzeige gebrachte Straftaten begangen hat.