Raubüberfall auf Dresdner Taxifahrer

Am Montagabend hatte ein Fahrgast beim Abrechnen des Fahrpreises den Taxifahrer ins Gesicht geschlagen und ihm das Portmonee entrissen. Der Unbekannte flüchtete in Richtung Annenkirche. +++

Der 63-Jährige hatte den Mann als Fahrgast an der Königsbrücker Straße, Ecke Stauffenbergallee aufgenommen und ihn bis zum Freiberger Platz gefahren. Als der Taxifahrer zum Abrechnen des Fahrpreises seine Geldbörse in die Hand nahm, schlug ihn der Fahrgast unvermittelt ins Gesicht. Der Unbekannte entriss dem Fahrer das Portmonee und flüchtete in Richtung Annenkirche. Der 63-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Im Portmonee befanden sich rund 250 Euro Bargeld, Ausweise und eine Geldkarte.

Der Räuber wurde als etwa 25 bis 30 Jahre alt, etwa 175 bis 180 cm groß und von schlanker, sportlicher Statur beschrieben. Er trug eine schwarze Hose und ein schwarzes Hemd, vermutlich ein Seidenhemd. Dieses hatte weite Ärmel mit engen Bündchen am Handgelenk (Puffärmel). Zudem hatte sich der Unbekannte ein schwarzes Tuch um den Kopf gebunden.

Am vergangenen Sonntagmorgen wurde ebenfalls ein Taxifahrer an der Bayreuther Straße überfallen. Auch in diesem Fall hatte der Täter beim Bezahlen den Taxifahrer geschlagen und ihm seine Geldbörse entrissen. (siehe Medieninformation 290/2012 der PD Dresden vom 29.07.2012)

In diesem Fall wurde der Räuber als etwa 40 Jahre alt und ca. 180 cm groß beschrieben. Er hatte eine sportliche, schlanke Gestalt, kurze, dunkle Haare und trug eine Schiebermütze sowie eine dunkle Jacke.

Die Begehungsweise beider Taten sowie die Personenbeschreibung der Täter sind sehr ähnlich. Ob es sich tatsächlich um denselben Räuber handelt, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen der Kriminalpolizei.

In diesem Zusammenhang fragt die Polizei: Wer kennt die beschriebenen Personen oder kann Angaben zu ihrer Identität machen? Wem sind am frühen Sonntagmorgen bzw. am Montagabend die beschriebenen Personen an den Tatorten aufgefallen? Wer kann Angaben zur weiteren Fluchtrichtung  machen? Hinweise nimmt die Dresdner Polizei unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Quelle: Polizei Dresden

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!