Raubüberfall in Schloßchemnitz

Chemnitz- Am Samstagabend kam es gegen 21.15 Uhr zu einem Raubüberfall im Ortsteil Schloßchemnitz.

Drei junge Männer wurden von einem vermummten Trio in der Matthessstraße Ecke Fritz-Matschke-Straße angesprochen. Die Unbekannten forderten einen der Männer auf, ihnen seine Geldbörse zu geben. Als dieser der Forderung nicht nachkam, wurde der 20-Jährige an eine Hauswand gedrückt und danach zu Boden gestoßen, wobei er sich leicht verletzte. Dabei entrissen ihm die Täter die Geldbörse sowie einen mitgeführten Rucksack und flüchteten über die Limbacher Straße in Richtung Kanzlerstraße. Seine beiden Begleiter verständigten die Polizei und folgten den Unbekannten. Dabei wurden auch sie tätlich angegriffen und leicht verletzt. Der 18-Jährige und der 19-Jährige benötigten
jedoch keine medizinische Versorgung.

Im Zuge der Tatortbereichsfahndung konnten alarmierte Beamte zwei mutmaßliche Räuber (18/deutsche Staatsangehörigkeit, 28/libysche Staatsangehörigkeit) stellen und vorläufig festnehmen. Auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft werden die vorläufig festgenommenen Männer noch heute einem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern weiterhin an.

Quelle: Polizeimeldung Nr. 29