Rauchen wird wieder teurer!

Ab 1. Mai 2011 tritt das Fünf-Stufen-Modell in Kraft. Jährlich werden die Packungen Zigaretten dann um vier bis acht Cent teurer. 2015 müssen Raucher dann für die Packung bis zu 40 Cent mehr berappen. +++

Der Feinschnitt, mit dem Zigaretten selbst gedreht werden können, soll noch gravierender von der Erhöhung betroffen sein. Pro Jahr sollen hier die Preise einer 40-Gramm-Packung um 12 bis 14 Cent steigen, was insgesamt ein Steueraufschlag von 70 Prozent ausmacht.

Die Bundesregierung erwartet, dass die Tabakindustrie den Aufschlag vollständig an die Verbraucher weitergibt. Die Mehreinnahmen für den Bund sollen von 200 Millionen Euro im nächsten Jahr auf eine Milliarde Euro im Jahr 2015 steigen.

Auch bei Zigarren, Zigarillos und Pfeifentabak ist eine Mindeststeuer vorgesehen. „Damit soll verhindert werden, dass der Preisabstand von Zigaretten und Feinschnitt zu den sehr günstigen Zigarren und Zigarillos zu groß wird“, heißt es aus dem Finanzministerium.

Mit den Steuereinnahmen will der Bund die Ausfälle kompensieren, die durch den geringeren Subventionsabbau der Ökosteuer bei den Unternehmen entstehen, die besonders viel Strom verbrauchen.

Quelle: jok/dpa, Spiegel

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!