Rauchender Audi unterwegs

Chemnitz-Siegmar: In der Nacht zum Sonntag kam einer Polizeistreife auf der Jagdschänkenstraße ein PKW Audi entgegen, der eine mächtige Rauchfahne hinter sich herzog.

Die Beamten wendeten den Streifenwagen, um den PKW zu kontrollieren. Der PKW hatte zwischenzeitlich, offenbar aufgrund eines Kupplungsschadens, seinen Dienst verweigert und angehalten. Der Alkoholgeruch bei dem 53-jährigen Fahrer war durch die Beamten nicht zu ignorieren. Das Display des Alkotesters zeigte dann auch „stolze“ 3,08 Promille. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins folgten. Da der 53-Jährige nicht in die Obhut von Verwandten oder Bekannten gegeben werden konnte, verbrachte er die Nacht aufgrund der starken Alkoholisierung im Gewahrsamsraum des Polizei-Reviers.