Rauchverbot gelockert

Raucher und Gastwirte in Sachsen können aufatmen – trotz dicker Luft.

Denn der sächsische Landtag hat gestern mit den Stimmen der schwarz-gelben Koalition das Rauchverbot in Gaststätten gelockert. Damit kann künftig in abgetrennten Nebenräumen zum Beispiel bei geschlossenen Gesellschaften der Glimmstengel angezündet werden.

Auch in Einraum-Kneipen darf wieder gequalmt werden, Voraussetzung ist hier, dass Minderjährige keinen Zutritt erhalten. An den sächsischen Berufsschulen sollen für die volljährigen Schüler Raucherzonen im Freien geschaffen werden. Seit seiner Einführung im Februar 2008 sorgt das Sächsische Nichtraucherschutz-gesetz für Diskussionen.

Vor allem die Betreiber der Einraum-Kneipen hatten mit dem Inkrafttreten des Gesetzes massive Umsatzeinbußen befürchtet.

Auf Protest stieß die Lockerung des Rauchverbots bei der sächsischen Opposition. Sie warf der Regierung vor, vor der Raucherlobby eingeknickt zu sein. Letztendlich werden aber die Gäste darüber entscheiden, ob sich die Änderungen des Gesetzes tatsächlich auf den Umsatz der Gastwirte niederschlagen werden.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar