Rauschgift-Ermittler machen Jagd auf Katzenfutter

Die Polizei hat in Görlitz einen Drogen-Händler geschnappt, der seine Ware besonders geschickt verpackt hatte. Mehr als 2 Kilogramm Amphetamin hatte er in Katzen-und Hundefuttertüten versteckt. +++

Der Pole hatte das Betäubungsmittel in aller Öffentlichkeit verkaufen wollen, als ihm das Spezialeinsatzkommando Sachsen einen Strich durch die Rechnung machte.

Dem Zugriff waren Ermittlungen der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift Sachsen (GER) voraus gegangen, in deren Verlauf bekannt wurde, dass das Amphetamin von Polen hierher eingeführt werden und verkauft werden sollte.

Gegen den Rauschgifthändler und seine ihn begleitende Freundin (35) wurde durch das AG Görlitz auf Antrag der Staatsanwaltschaft Görlitz Haftbefehl erlassen.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar