Razzia bei gausepohl

In der Firma gausepohl in Chemnitz ist am Mittwochvormittag eine Razzia durchgeführt worden.

Durchsucht wurden die Geschäftsräume der Firma in Chemnitz und auch die Wohn – und Geschäftsräume der slowakischen Firma Eurocart, ein Subunternehmer gausepohls. Eurocart beschäftigt zahlreiche osteuropäische Arbeitnehmer, die bei gausepohl für einen Minimallohn arbeiten. Die Zollbeamten, die im Auftrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz im Einsatz waren, überprüfen nun, ob die slowakischen Arbeitnehmer legal arbeiten dürfen, denn gegen die Firma Eurocart besteht der Verdacht des Vorenthalts und der Veruntreuung von Arbeitsentgeldern. Einen ausführlichen Bericht sehen Sie am Mittwoch ab 18.00 Uhr stündlich in der Drehscheibe Chemnitz bei SACHSEN FERNSEHEN.