Razzia bei „Sturm 34“ – Neonazi-Wohnungen durchsucht

Die Polizei hat am Mittwoch in der Region Burgstädt, Mittweida und Frankenberg fünf Neonazi-Wohnungen durchsucht.

+Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!+

Die Großrazzia richtet sich gezielt gegen fünf Beschuldigte im Alter zwischen 17 und 22 Jahren aus dem Umfeld der inzwischen verbotenen Kameradschaft „Sturm 34“. Bei den Durchsuchungen wurden laut Polizei Beweismittel wie Farbspraydosen und Bekleidung sichergestellt.

Drei der Beschuldigten haben inzwischen gestanden, im März in Hainichen die Gebäude des Amtsgerichts und des Bahnhofs und in Mittweida das Rathaus mit Hakenkreuzen, SS-Runen und Sieg Heil beschmiert zu haben. Im Moment wird geprüft, ob die Jugendlichen an weiteren Straftaten im Landkreis Mittweida beteiligt waren.