Razzia: Polizei geht gegen kinderpornografische Inhalte vor

Sachsen- Bei einer Razzia in Mittelsachen, Chemnitz und dem Erzgebirge haben Einsatzkräfte der Polizei diverse Speichermedien, Betäubungsmittel sowie Waffen und 800 Schuss Munition sichergestellt. Hintergrund der Maßnahme sind Ermittlungen im Bereich des Besitzes, Erwerbs und Verbreitung kinderpornografischer Inhalte. Im Fokus der Ermittler waren dabei 35 Tatverdächtige im Alter von 16 bis 62 Jahren. Bei einer Durchsuchung in Chemnitz wurden 2 Kinder im Alter von 5 und 13 Jahren aufgrund des Zustandes der Wohnung in Obhut des Jugendamtes genommen. Bei der über 2 Tage andauernden Aktion waren rund 60 Beamte im Einsatz. Festnahmen gab es keine.