RB: Einnahmen durch Europa League geringer als geplant

Leipzig - Durch das schlechte Abschneiden in der Europa League fallen dort für RB Leipzig die Einnahmen kleiner aus als geplant: Unter dem Strich nehmen die Leipziger durch Spiele, Erfolgsprämien und Vermarktungserlöse neun Millionen Euro ein. Gerechnet hatten die Bullen mit 10 Millionen.

RB Leipzig hat durch seine Teilnahme an der Europa League rund neun Millionen Euro eingenommen. Die Summe setzt sich aus den Spielen, Erfolgsprämien und Vermarktungserlösen zusammen. Im vergangenen Sommer waren die Bullen noch von rund zehn Millionen Euro Einnahmen ausgegangen. Die geringere Summe liegt an der mageren Punkteausbeute. In der Vorsaison konnte RB Leipzig in Champions League und Europa League noch über 40 Millionen Euro einnehmen.

© Leipzig Fernsehen