RB Leipzig 1:0 gegen Berliner AK

Winterzugang Clemens Fandrich beschert per Volleyschuss RB Leipzig den nächsten Sieg in der tiefgekühlten Red Bull Arena. +++

Die Roten Bullen siegen weiter. Der Tabellenfünfte, Berliner AK, konnte den Spitzenreiter trotz starkem Spiel nicht bezwingen. Mit einem knappen 1:0-Sieg und der erst zweiten Saisonniederlage der Berliner vor 7.583 Fans in der Red Bull Arena, die zwei unterschiedliche Halbzeiten sahen, bauten die Leipziger die Tabellenführung in einer interessanten Partie auf 18 Punkte aus.

Beide Mannschaften spielten von Beginn an nach vorn! Von Minute zu Minute kamen die Roten Bullen besser in die Begegnung und zeigten guten Angriffsfußball mit tollen Kombinationen. In der 22. Minute wurde der Dauerdruck belohnt, als Clemens Fandrich mit seinem RBL-Premierentor nach überragender Vorarbeit von Matthias Morys per Direktabnahme zum 1:0 einlochte. Die Defensive ließ kaum etwas anbrennen und klärte die wenigen Berliner Gegenangriffe souverän.
Im zweiten Hälfte konnten die Leipziger Spieler über weite Strecken nicht an die Leistung der ersten 45 Minuten anknüpfen. Nun hatte der Berliner AK zunächst die besseren Chancen und ein ums andere Mal den Ausgleich auf dem Fuß. Aber die RBL-Defensive um Bullen-Schlussmann Fabio Coltorti hielt stand, zum dritten Mal in Folge die Null und sicherte so den 15. Saisonsieg, den die Leipziger mit besser ausgespielten Gegenangriffen schon hätten früher entscheiden müssen.