RB Leipzig bestreitet Benefizspiel gegen SV Weißenfels

Die Roten Bullen werden am Dienstag nach Zorbau reisen um bei einem Benefizspiel gegen SV Weißenfels anzutreten. Hintergrund der Partie ist das bewegende Schicksal der 11-jährigen Jenny Franke aus Weißenfels. +++

Das Schicksal der 11-jährigen Jenny Franke aus Weißenfels ist zutiefst traurig und hat die Verantwortlichen bei RB Leipzig dazu veranlasst, mit vollem sozialen Engagement, die Teilnahme bei diesem kurzfristig organisierten Benefizspiel zuzusagen.

Jenny Franke ist seit frühester Kindheit an Krebs erkrankt und trotz unzähliger Behandlungen geben die Ärzte keine Prognosen mehr über den weiteren Krankheitsverlauf ab. Wie lange die Elfjährige noch leben wird weiß aktuell niemand. Das zierliche Mädchen bekommt auf eigenen Wunsch keine Behandlungen mehr. Jenny möchte die Zeit, die ihr bleibt, wie ein ganz normales Mädchen ihres Alters genießen. Kino, Schwimmbad, Fahrradfahren, essen was sie möchte. Sie will nun nachholen, was ihr in den elf Jahren ihres Leidensweges bisher verwehrt blieb. Sie will noch ein Stück Leben genießen, auch wenn sie wohl bald sterben muss.

Nach bereits erfolgreichen Spendenaktionen in den letzten Monaten, wurde nun um die Familie auch weiterhin finanziell zu unterstützen, von den Verantwortlichen ihrer Heimatgemeinde ein Benefizspiel organisiert. Alle Einnahmen der Veranstaltung gehen direkt an Jenny Franke, um ihr noch den einen oder anderen Herzenswunsch zu erfüllen.

Cheftrainer Peter Pacult:  „Als ich von dieser Anfrage für ein Benefizspiel erfahren habe, habe ich keine Sekunde gezögert zuzusagen. Diesem so leidgeprüften und tapferen Mädchen eine Freude zu bereiten ist uns ein emotionales Anliegen und daher unsere kurzfristige Zusage für dieses Benefizspiel. Ich hoffe, dass viele Zuschauer kommen und wir alle zusammen der kleinen Jenny so unsere volle Unterstützung übermitteln können.“