RB Leipzig gegen den VfB Stuttgart – Franzosen Duo wieder im Kader

Leipzig - So wirklich in Fahrt ist die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick in der laufenden Saison noch nicht. Fünf Punkte aus vier Spielen eine, schwache Ausbeute verglichen mit den Erwartungshaltungen des Clubs. In der heimischen RedBull Arena wartet nun ein weiteres Sorgenkind der Liga der VfB Stuttgart. Die Schwaben sind in vier Spielen immer noch sieglos und haben lediglich zwei Punkte auf dem Konto. Wer setzt sich also durch am Mittwoch? (Anstoß 20.30 Uhr)

Immerhin: Die Roten Bullen sind nach einem 1:1 am vergangenen Wochenende gegen Eintracht Frankfurt nun drei Spiele in Folge ungeschlagen. Zufridenheit dürfte das bei Trainer Ralf Rangnick jedoch nicht hervorrufen. RB ist in der aktuellen Saison ungewohnt ungefährlich und extrem unaffällig, acht Gegentreffer sprechen klare Worte und nur der SC Freiburg hat mit neun Buden mehr Treffer kassiert. Leipzig präsentiert sich zu wechselhaft und lässt die Spielfreude aus der vergangenen Spielzeit vermissen.

Positiv: In der heimischen Arena sind die Roten Bullen noch ungeschlagen und sie schossen dabei immer mindestens ein Tor.

Negativ: Sie blieben dabei nie ohne Gegentreffer.

Fazit: Es wird ein hartes Stück Arbeit für die Elf von Ralf Rangnick. Stuttgart steht mit dem Rücken zur Wand und Leipzig läuft hinter den eigenen Erwartungen her. Wir dürfen also gespannt sein, wer sich auf dem Rasen durchsetzen wird. Erneut im Kader sind dabei auch das zuletzt suspendierte Franzosen-Duo Jean-Kévin Augustin und Nordi Mukiele.

Marvin Christmann