RB Leipzig gegen FSV Zwickau 0:0

Trainer Zorniger stellte heute eine komplett neue Mannschaft auf den Platz, welche sich achtbar schlug. Viele Spieler für Pokalspiel gegen CFC geschont. +++

Das Spitzenspiel in der Red Bull Arena zwischen den Roten Bullen und dem Tabellen-Zweiten endet 0:0. Obwohl Trainer Alexander Zorniger seine Startelf gewaltig durchschüttelte und gleich auf 9 Positionen rotierte, hielten die Leipziger die Zwickauer vor 6.481 Zuschauern in Schach und sicherten sich nach guter kämpferischer Leistung einen Punkt. Zuvor bekam der verletzte Stamm-Kapitän Daniel Frahn den Siegerpokal für die gewonnene Meisterschaft in der Nordoststaffel überreicht. Es entwickelte sich von Beginn an ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Im weiteren Verlauf zogen die Roten Bullen zwar das Tempo an, richtig zwingende Torchancen blieben gegen gut gestaffelte Zwickauer jedoch Mangelware. Auch im zweiten Durchgang hielt RBL die Zwickauer in Schach. Besonders die Defensive stand jetzt sicherer, ließ kaum mehr Torraumszenen für den Gegner zu und unterband immer wieder die Konterversuche der Westsachsen. Erik Domaschke hielt mit einer Glanzparade den Punktgewinn in der letzten Sekunde fest!