RB Leipzig gewinnt auswärts gegen ZFC Meuselwitz

Nach dem Pokal-Aus hat sich RB Leipzig wieder gut im Liga-Alltag zurecht gefunden. Mit einem 1:3-Auswärtssieg gegen mutig kämpfende Meuselwitzer bleiben die Roten Bullen weiter drin im Rennen um den Aufstieg. +++

RB Leipzig war von Anfang drin in der Partie. Mit schnellen Kombinationen und guten Angriffen drängten sie die Meuselwitzer oft in die Defensive. In der 11. Minute war es dann schließlich RB-Kapitän Daniel Frahn, der den Ball zum 0:1 einköpfte.

Dann, mitten in die Offensivphase der Bullen, der Ausgleich durch den Meuselwitzer Schulz, der nach einer Ecke die Kugel ins Netz beförderte. Ein Schock für die Leipziger, die kurz nach dem Gegentreffer etwas konstaniert wirkten.

Timo Röttger war es dann kurz vor der Halbzeit, der RB Leipzig wieder in die Spur brachte. Mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze erzielte der Stürmer die erneute Führung für die Roten Bullen. Mit dem 1:2 ging es dann auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel fand RB besser ins Spiel. Wieder war es Frahn, der nach einer Kopfballverlängerung einnetzte und mit dem 1:3 den Endstand markierte.

Mit dem Sieg bleibt die Pacult-Elf aus Leipzig weiter oben dran. Nächste Woche geht es für die Roten Bullen dann zur Reserve von Hannover 96