RB Leipzig gewinnt spannendes Duell gegen starken VfB Auerbach!

Die Roten Bullen behaupten ihre Tabellenführung. Allerdings war das Spiel am Sonntag beim VfB Auerbach alles andere als ein Spaziergang. Mit einem zum Schluss deutlich knappen 3:4 ging RB Leipzig als Sieger vom Platz. +++

Die Zuschauer in Auerbach bekamen eines der wohl besten Spiele der noch jungen Regionalliga-Saison zu sehen. Von Beginn an spielten beide Teams auf Augenhöhe, allerdings gelang den Roten Bullen das erste Tor. In der 13. Minute war es Heidinger, der die Leipziger in Führung schoss.

Auerbach spielte allerdings unbeirrt weiter und glich in der 26. Minute aus, ehe Frahn mit seinem sechsten Saisontreffer keine zwei Minuten später wieder die Führung für RB Leipzig erzielte. Die Abwehrreihen waren auf beiden Seiten in den ersten halben Stunde fast nicht vorhanden, sowohl Auerbach als auch Leipzig spielten mit offenem Visier.

Die Gastgeber aus dem Vogtland zeigten sich erneut nicht geschockt vom schnellen Gegentreffer, gingen fast mit stoischer Ruhe wieder zum Angriff über und erzielten durch Schuch den Ausgleich zum 2:2. Wer jetzt gedacht hatte, die beiden Teams würden mit dem durchaus gerechten Unentschieden in die Pause gehen, hatte sich getäuscht: Kurz vor dem Halbzeit stellte RB-Brasilianer Rockenbach da Silva den alten Abstand wieder her.

Nach dem Seitenwechsel wurde einen Gang runter geschaltet, beide Mannschaften zollten dem hohen Tempo Tribut. Der kämpferische Anteil wurde dafür höher, viele Fouls prägten jetzt den Spielablauf. Die Gastgeber aus Auerbach blieben aber immer gefährlich, RB Leipzig hielt aber taktisch klug dagegen und wartete auf den richtigen Moment zum Angriff.

Und genau dieser Moment kam in der 86. Minute. Frahn war durch, wurde im Strafraum allerdings von den Gastgebern gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kutschke eiskalt zum 2:4 – alles schien auf einen Sieg der Roten Bullen hinzudeuten. Doch auch jetzt steckten die Auerbacher nicht auf und wurde für das stetige Anrennen noch mit dem Anschlusstreffer in der 89. Minute belohnt. RB Leipzig schaffte es aber dennoch, mit letzter Kraft den Dreier einzufahren.

Es war das erwartet schwere Spiel für die Leipziger, die mit viel Kampf und dem nötigen Quäntchen Glück den fünften Sieg in Folge verbuchen konnten und damit die Tabellenspitze verteidigten.