RB Leipzig hofft auf ersten Auswärtsdreier 2015

In Bochum wollen die Leipziger den Auswärtsfluch überwinden und den ersten Rückrundenauswärtssieg holen. Trainer Beierlorzer hat seine Männer bestens auf die Partie vorbereitet und kann sich ein Engagement über das Saisonfinale hinaus gut vorstellen. +++

Beim VfL Bochum wollen die Leipziger am Sonntag den ersten Auswärtssieg der Rückrunde einfahren. Gegen den Ruhrpottklub haben die Roten Bullen in dieser Saison bereits ein Erfolgserlebnis gefeiert. Das Hinspiel in Leipzig konnte mit 2:0 gewonnen werden. Dennoch haben die Rot-Weißen Respekt vor dem VfL. Nichtsdestotrotz soll auch das Rückspiel siegreich bestritten werden.

Dabei helfen soll der aus Salzburg ausgeliehene Mittelstürmer Yordy Reyna. Der Peruaner hat sich, seit seiner Leihe im Winter, mittlerweile gut in Leipzig eingelebt. Zuletzt hat er gegen Nürnberg erstmals von Beginn an gespielt, sein erstes Tor erzielen konnte und darüber natürlich sehr glücklich ist.

Trotz der zuletzt recht erfolgreichen Spiele der Leipziger, ist die Trainerfrage immernoch nicht endgültig geklärt. Ob der als Interimstrainer eingestellte Beierlorzer, nach der Absage Thomas Tuchels, über den Sommer hinaus Trainer in Leipzig bleibt, wird mittlerweile heiß diskutiert. Beierlorzer selbst könnte sich eine längere Anstellung als Cheftrainer durchaus vorstellen:

„Ich würde natürlich lügen, wenn ich sagen würde, dass der Job mir gar keinen Spaß macht und ich ihn auf jedenfall im Juni wieder loshaben möchte. Also das ist definitiv nicht so.“

Jetzt blicken alle aber erstmal auf das nächste Spiel in Bochum. Anstoß ist Sonntag 13:30 Uhr.