RB Leipzig im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen den VfL Wolfsburg in der Red Bull Arena

Nach dem nervenaufreibenden Spiel der Roten Bullen gegen den FC Erzgebirge Aue, muss RB Leipzig sich nun gegen den VfL Wolfsburg messen. Die Leipziger warfen bereits im Jahr 2011 Wolfsburg aus dem Pokal. +++

DFB-Pokal mit RB Leipzig. Das bedeutet – irre Spannung, unfassbare Dramatik und einzigartige Atmosphäre! Auch in der 2. Runde mussten die Roten Bullen in die Verlängerung und zogen vor 28.419 begeisterten Zuschauern mit einem 3:1-Sieg nach Verlängerung gegen Erzgebirge Aue zum ersten Mal ins Achtelfinale ein.
Dabei begann die Partie denkbar ungünstig, denn Lukas Klostermann brachte den Gegner mit einem Eigentor in der 20. Minute in Führung. Erst in der zweiten Halbzeit fand die Leipziger Mannschaft das passende Konzept, die Auer Defensive zu knacken und erhöhte den Druck von Minute zu Minute.
Der Ausgleich fiel jedoch erst mit dem Schlusspfiff, als Yussuf Poulsen abhob und nach einer Ecke zum 1:1 einköpfte (90.). In der Verlängerung dreht die RBL-Elf dann richtig auf und schoss durch Dominik Kaiser (98., Elfmeter) und Terrence Boyd (Kopfball, 108.) den 3:1-Erfolg heraus!

RB trifft nun im Achtelfinale des DFB-Pokals auf den VfL Wolfsburg. Das hat die Auslosung in der Nacht zum Donnerstag ergeben. Die Leipziger haben gute Erinnerungen an den Gegner, im Jahr 2011 schossen die Bullen die Wolfsburger aus dem Wettbewerb. Gespielt wird am 3. oder 4. März. in der Red Bull Arena.