RB Leipzig kein Spielverderber – Halle reicht torloses Remis zum Aufstieg!

Dank – oder am Ende besser trotz eines torlosen Unentschieden gegen die Roten Bullen hat der Hallesche FC den Aufstieg in die 3. Liga perfekt gemacht. Schützenhilfe bekamen die Hallenser dabei aus Wolfsburg, wo Kiel mit 1:4 unterging. +++

Es war ein kampfbetontes Spiel zwischen Halle und Leipzig, welches vor allem durch Mittelfeldgeplänkel und weniger durch Torchancen glänzte. Bis zur Pause neutralisierten sich beide Teams aber zu sehr, um wirklich Offensivaktionen zu erzwingen.

Nach der Pause stellte RB Leipzig dann um, es kamen einige offensive Kräfte ins Spiel. Der Strategiewechsel brachte den Roten Bullen dann die Großchance ein – Kapitän Frahn schaffte es aber nicht, den Ball aus einem Meter (!) Entfernung im Kasten der Hallenser unterzubringen.

Letztendlich war das Unentschieden gerecht. Leipzig tat zu wenig, Halle musste nach dem 1:4-Debakel der Kieler (wobei jedes Tor von den Halle-Fans im Stadion frenetisch bejubelt wurde) nichts mehr tun, außer die Null zu halten.

Besonders bitter für die Leipziger: Schon während der Partie skandierten die Halle-Anhänger lautstark „Wir steigen auf, ihr schaut nur zu!“ durch das HFC-Stadion. Leider konnte es RB Leipzig also nicht den Spielverderber spielen und somit vermeiden, bei der Feier des unterm Strich verdienten Aufsteiger Halle dabei zu sein…