RB Leipzig: Kurioses Vertragsangebot für Timo Werner

Leipzig - Mit einem besonderen Vertragsangebot will RB Leipzig seinen Stürmer Timo Werner doch noch zum Verbleib überzeugen. Auf der einen Seite bekommt Werner mehr Gehalt, auf der anderen Seite soll die Ablösesumme auf 70 Millionen Euro festgeschrieben werden. Den Verein verlassen kann er aber nur, wenn einer der Top-10-Clubs aus Europa anklopft.

RB Leipzig versucht mit allen Mitteln, Timo Werner zu einer Vertragsverlängerung zu bewegen. Laut Medienberichten soll der Verein dem Stürmer eine Ausstiegsklausel für zehn Top-Vereine aus Europa im Vertrag zugesagt haben. Neben dem deutschen Fußball-Rekordmeister FC Bayern zählen dazu unter anderem auch der FC Barcelona, Real Madrid, der FC Liverpool, Manchester City, Paris Saint-Germain und Juventus Turin. Das bedeutet: sollte einer der Vereine die festgeschriebene Ablösesumme von rund 70 Millionen Euro zahlen, kann Werner gehen. Der Spieler würde im Falle eines neuen Vertrages mehr Gehalt bekommen. Im Gegenzug würde RB Leipzig eine deutlich höhere Ablöse für Werner erzielen, als wenn er den Verein im kommenden Sommer verlässt.

© Gepa Pictures