RB Leipzig mit 8:1-Schützenfest gegen Oberligisten Fortuna Chemnitz

Nach dem zuletzt eher müden 0:0 gegen Großaspach haben sich die Roten Bullen am Samstag gegen den Oberligisten Fortuna Chemnitz aus der Lethargie geschossen. Mit 8:1 gewannen die Leipziger ihr Testspiel. Und dass trotz erneutem Stolperstarts. +++

Denn gleich zu Beginn legten die Chemnitzer los wie die Feuerwehr und erzielten durch Jack Schubert in der 6. Minute den ersten Treffer der Partie. RB Leipzig war eine Viertelstunde lang etwas geschockt, reagierte dann aber professionell. Noch vor dem Halbzeitpfiff korrigierten Heidinger (20. Minute) und Frahn (22.) den Spielstand auf 2:1 zugunsten der Leipziger.

Nach dem Wiederanpfiff hatten die Roten Bullen das Spiel nun völlig unter Kontrolle und erzielten durch Kammlott (51.) und Kutschke (53.), jeweils per Elfmeter, die Tore drei und vier. Danach war der Widerstand der Chemnitzer vollends gebrochen. Die Leipziger spielten nach Vergnügen und dominierten das Spielgeschehen. Nur Sekunden später legte erneut Kutschke den fünften Treffer nach. Die restlichen Tore zum Endstand besorgten dann noch einmal Kammlott, RB-Nachwuchstalent Nattermann und Röttger.

Nach schwachem Beginn fingen sich die Roten Bullen wieder und gaben mit dem guten Auftritt gegen Fortuna Chemnitz einen Vorgeschmack auf die kommenden Spiele.