RB Leipzig mit glanzlosem Sieg gegen Meppen

Mit einem Erfolg verabschieden sich die Roten Bullen in die Winterpause und machten ihren Fans mit dem 3:2-Sieg gegen die Gäste aus Meppen ein vorweihnachtliches Geschenk. Die Partie selbst war aber eher durchschnittlich. +++

Es fing erst einmal schlecht an für die Leipziger. Bereits in 8. Minute erzielten die Gäste das erste Tor durch einen Freistoß, bei dem RB-Keeper Borel nicht gut aussah.
Doch die Leipziger fingen sich recht schnell und glichen keine vier Minuten später durch Geißler wieder aus.

Danach entwickelte sich ein munteres Spiel, beide Teams zeigten gute Offensiv-Aktionen. Die Leipziger waren in der 42. Minute dann erfolgreich. Nach einem Foul an Röttger im Strafraum war es Frahn, der den Elfer souverän verwandelte. Mit einem 2:1 ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel etwas langsamer, die Roten Bullen übernahmen die Kontrolle. In der 53. Minute war es dann wieder Frahn, der mit seinem zweiten Treffer die Vorentscheidung klar machte.

Die Gäste aus Meppen kamen nun gar nicht mehr ins Spiel, während die Leipziger noch einen Gang zurück schalteten.

Kurz vor der 70. Spielminute dann der Anschlusstreffer der Gäste fast aus dem Nichts. Nach einer Ecke hielt Nacar den Fuß hin und verwandelte zum 3:2.
Während die Leipziger nun mit einer weiteren Drangphase des Gegners rechneten, warf sich Meppen selbst aus dem Spiel. Keine 60 Sekunden nach dem Tor kassierte Schepers die Rote Karte…
In Unterzahl schafften es die Meppener nicht mehr, genügend Akzente zu setzen. RB Leipzig verwaltete das Ergebnis bis zum Schluss.

Unterm Strich war es eine durchschnittliche Partie. Aber drei Punkte sind drei Punkte. Jetzt heißt es in der Winterpause für die Roten Bullen neue Kräfte sammeln.