RB Leipzig nimmt letzte Hürde für Stadionkauf

Leipzig – Innenminister Thomas De Maizère (CDU) hat den Kauf der Red Bull Arena durch RB Leipzig genehmigt. Die Zustimmung war nötig, da der Ausbau des Stadions durch Fördermittel finanziert wurde.

RB Leipzig hat die letzte Hürde für einen Kauf der Red Bull-Arena gemeistert. Innenminister Thomas de Maiziere hat dem Verkauf zugestimmt und damit den Weg für einen Ausbau der Arena freigemacht.

Die Zustimmung des Innenministeriums war notwendig, da der Ausbau des Stadions zur Weltmeisterschaft 2006 mit knapp 51 Millionen Euro gefördert wurde.

Der Bundesligist plant, seine Heimspielstätte auf zunächst 50.000 Sitzplätze auszubauen. Perspektivisch sollen aber bis zu 57.000 Fans einen Platz finden