RB Leipzig schafft die Sensation – DFB-Pokalsieg gegen VfL Wolfsburg

Kapitän, Daniel Frahn, war Mann des Spiel. Mit seinem Dreierpack sichert er RB Leipzig am Freitagabend den Einzug in die zweite Runde des DFB-Pokals 2011/12. Am Ende hieß es 3:2 zwischen RB Leipzig und dem VfL. +++

Endlich wieder erstklassigen Fußball in Leipzig, dachten viele als die erste Runde des DBF-Pokal ausgelost war und der VfL Wolfsburg als Gegner für RB Leipzig feststand. Doch nicht der Bundesligist zeigte erstklassigen Fußball am Freitagabend. Vielmehr waren es die Roten Bullen die erstklassig agierten und den scheinbar übermächtigen Gegner klein spielten.

Daniel Frahn schaffte bereits in der 6. Minute das 1:0 in der heimischen Red Bull Arena. Nur 11 Minuten später klingelte es wieder im Kasten der Wölfe vor über 31.000 Zuschauern. 2:0 hieß es nach 17 Minuten und Torhüter Benaglio musste erneut hinter sich greifen. Lakic und Salihamidzic gelang zwischenzeitlich der Ausgleich für das Team von Felix Magath. Doch wieder war es Frahn der die Leipziger noch vor der Halbzeitpause in Front brachte.

Nach dem Seitenwechsel versuchte der VfL Wolfburg den Ausgleich zu erzielen, doch das Team um Trainer Peter Pacult machte ein großartiges Spiel und wurde am Ende mit dem 3:2-Sieg über Bundesligist Wolfsburg belohnt.